18. Apherese-Therapie-Seminar 2018

Die Prä-Eklampsie ist eine gefürchtete Komplikation, die etwa 2-5% der Schwangeren betrifft. Erste Studien deuten auf positive Effekte der Apherese wie eine Verlängerung der Schwangerschaft, und damit bessere Chancen für Mutter und Kind hin. Die Frage nach der Zielsubstanz – sFlt1 oder Lipoproteine – konnte noch nicht abschließend beantwortet werden und eröffnet eine kontroverse Diskussion.

Patientinnen mit Multipler Sklerose, die in der Schwangerschaft oder Stillphase einen akuten Schub erleiden, bietet sich mit der Immunadsorption eine schonende Therapieoption. Steroide werden in hoher Dosis dann nicht gerne eingesetzt, der Plasmaaustausch würde zum Verlust wichtiger Hormone führen. Die Wirksamkeit der Tryptophan-Immunadsorption wird anhand aktueller überzeugender Studiendaten aus verschiedenen deutschen Kliniken demonstriert.

Die lange erwarteten Ergebnisse der PEXIVAS-Studie zum Einsatz des Plasmaaustauschs bei ANCA-assoziierten Vaskulitiden wurden in diesem Jahr erstmals auf internationalen Kongressen vorgestellt. Wir diskutieren die Konsequenzen für die klinische Praxis.

Der Apherese-Standard 2018 von DGfN und DN liegtnach umfangreicher Revision vor und liefert wichtige Informationen zu Wirksamkeit, Evidenz und Erstattungssituation der Aphereseverfahren in deutscher Sprache. Die große Bandbreite interdisziplinärer Einsatzgebiete der Therapeutischen Apherese wird aktuell und praxisnah dargestellt.

Das deutsche Lipoproteinapherese-Register dokumentiert seit 2012 anhand fester Qualitätsstandards Sicherheit und Wirksamkeit und trägt zur Sicherung der Apherese als etablierte Therapieform bei. Die Teilnahme möglichst aller Zentren in Deutschland ist das Ziel.

Programm

8.15 -9.15 Uhr Kaffee-Empfang und Registrierung

9.15 - 11.30 Uhr Apherese-Therapie-Seminar

  • Vorsitz
    Prof. Dr. Marion Haubitz
    Prof. Dr. Reinhard Klingel
  • sFlt-1 oder Lipoproteine – Kontroverse bei der Prä-Eklampsie
    Dr. Christine Contini
  • Immunadsorption – Schubtherapie bei Multipler Sklerose auch in der Schwangerschaft
    Prof. Dr. Kerstin Hellwig
  • PEXIVAS – Konsequenzen für die Praxis
    Prof. Dr. Kirsten De Groot
  • Apherese-Standard 2018 von Deutscher Gesellschaft für Nephrologie und Verband Deutscher Nierenzentren
    Priv.-Doz. Dr. Volker Schettler
  • Deutsches Lipoproteinapherese-Register – Dabei sein lohnt sich
    Dr. Anja Vogt

ab 11.30 Uhr Lunch-Buffet

 

Anerkannt für die Fortbildung „Lipidologe der DGFF“

 

 

Veranstaltungsort

Sheraton Berlin - Grand Hotel Esplanade, Lützowufer 15, 10785 Berlin-Mitte

Nur wenige Minuten Fußweg vom Sheraton Berlin - Grand Hotel Esplanade zum Maritim Hotel Berlin.