Mikrozirkulationsstörungen

Störungen der Mikrozirkulation sind ein gemeinsamer grundlegender Pathomechanismus der Entstehung und des Fortschreitens einer Reihe von Erkrankungen. Der Begriff Mikrozirkulation ist hierbei nicht nur gleichzusetzen mit der beeinträchtigten Durchgängigkeit kleinster Gefäße. Die Mikrozirkulation beinhaltet das gesamte interaktive Netzwerk des Blutgefäßsystems mit dem umgebenden Gewebe auf zellulärer und molekularer Ebene als wesentlicher Voraussetzung der intakten Gewebefunktion.

Bei der Doppelfiltrations-Plasmapherese (DFPP) in Form der Rheopherese wird durch die Elimination eines definierten Spektrums rheologisch relevanter Plasmaproteine (Fibrinogen, α2-Makroglobulin, IgM, Von-Willebrand-Faktor und LDL-Cholesterin) die Plasmaviskosität pulsartig um 15–18% gesenkt, ohne den Hämatokrit als Parameter der Sauerstofftransportkapazität im Blut zu verändern.

Erkrankungen, denen eine gestörte Mikrozirkulation zugrunde liegen kann und bei denen die DFPP in Form der Rheopherese eine Therapieoption sein kann, sind zum Beispiel die trockene altersabhängige Makuladegeneration (AMD), der akute Hörverlust, das ischämisch diabetische Fuß-Syndrom oder die kritische Extremitätenischämie.





Ambulante Behandlung mit der Doppelfiltrations-Plasmapherese.

Für weitere Informationen zum Thema Mikrozirkulationsstörungen steht Ihnen das Apherese ForschungsInstitut gerne zur Verfügung.




Bitte beachten:

Die auf diesen Webseiten des Apherese ForschungsInstituts dargestellten Informationen zu Therapiekonzepten, Therapieverfahren und Krankheitsbildern sind ausschließlich zur Nutzung durch medizinische Fachkreise bestimmt.

Wenn Sie kein Angehöriger dieser Fachkreise sind, könnte der auf diesen Webseiten dargestellte Inhalt für Sie unverständlich sein.

Durch Klicken auf die Schaltfläche „Zur Kenntnis genommen und akzeptiert“ bestätigen Sie, dass Sie diese Mitteilung zur Kenntnis genommen haben und diese ausschließlich für medizinische Fachkreise bestimmten Informationen lesen möchten. Sollten Sie nicht zustimmen, klicken Sie bitte auf „Zurück zur Homepage“.